Alle Termine öffnen.

23.01.2019, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr SV Neustadt - 100 Jahre Frauenwahlrecht, Kino und Talk
Roxy Kino Neustadt

23.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Ellerstadt - Mitgliederversammlung
TVE Vereinlokal Ellerstadt

23.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Elmstein-Appenthal-Iggelbach - Mitgliederversammlung
Gaststätte Pfälzer Hof, Iggelbach

30.01.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr UB NW/DÜW - Vorstandssitzung
Haus der SPD, Maximilianstraße 31, 67433 Neustadt

31.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr AsF Unterbezirk - Jahresessen
Restaurant "Zum Herrenberg, Weinstraße 10, Ungstein

31.01.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Weisenheim am Berg - Einladung zum Runden Tisch
Bürgerhaus Weisenheim am Berg

01.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Kreisverband Bad Dürkheim - Vertreterversammlung mit Aufstellung Kreistagsliste
wird noch bekannt gegeben

05.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Carlsberg - politischer Stammtisch
Piano Carlsberg, Wattenheimer Str. 19, Carlsberg

07.02.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Weisenheim am Berg - Mitgliederversammlung
Bürgerhaus Weisenheim am Berg

Alle Termine

 

Merkel hat sich selbst diskreditiert

Bildung

Zum Rücktritt des Bundesverteidigungsministers Karl Theodor zu Guttenberg erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:

„Herr zu Guttenberg hat heute endlich die Konsequenzen aus den Täuschungsversuchen bei seiner Doktorarbeit gezogen. Dieser Schritt war überfällig. Niemand konnte ernsthaft mehr annehmen, dass es sich bei dieser Vielzahl von Plagiaten um Flüchtigkeitsfehler handelt, wie er in seinem ersten Statement vor rund zwei Wochen Glauben machen wollte. Jemand, der sich seinen Titel erschwindeln möchte, ist nicht geeignet für ein öffentliches Amt, in das die Menschen Vertrauen haben sollten.

Der eigentliche Skandal ist aber, dass Herr zu Guttenberg lange Zeit aus der Union, allen voran von Angela Merkel gestützt wurde. Die Bundeskanzlerin hat damit bewusst eine Person gedeckt, die sich nicht nur einen kleinen Fehltritt erlaubt hat, wie sie die ganze Zeit betonen wollte. Im Prinzip hat sie damit immer wieder erklärt, dass das Erschwindeln von akademischen Titeln ein Kavaliersdelikt ist. Damit hat sie nicht nur sich selbst diskreditiert, sondern mit dem Vertrauen der Menschen in die Politik gespielt. Frei nach dem Motto: Hauptsache Machterhalt, egal wie viel Dreck eine Person am Stecken hat! Merkel sollte sich daher fragen, ob sie selbst noch geeignet ist für ihr Amt.

Erfreulich an dem Rücktritt ist, dass es auch der Bild-Zeitung trotz einer massiven Kampagne nicht gelungen ist, einen Täuscher, der ihr politisch genehm ist, im Amt zu halten. Das zeigt: Die Demokratie funktioniert in diesem Land.“

 

Homepage Jusos NW