Alle Termine öffnen.

23.01.2019, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr SV Neustadt - 100 Jahre Frauenwahlrecht, Kino und Talk
Roxy Kino Neustadt

23.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Ellerstadt - Mitgliederversammlung
TVE Vereinlokal Ellerstadt

23.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Elmstein-Appenthal-Iggelbach - Mitgliederversammlung
Gaststätte Pfälzer Hof, Iggelbach

30.01.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr UB NW/DÜW - Vorstandssitzung
Haus der SPD, Maximilianstraße 31, 67433 Neustadt

31.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr AsF Unterbezirk - Jahresessen
Restaurant "Zum Herrenberg, Weinstraße 10, Ungstein

31.01.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Weisenheim am Berg - Einladung zum Runden Tisch
Bürgerhaus Weisenheim am Berg

01.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Kreisverband Bad Dürkheim - Vertreterversammlung mit Aufstellung Kreistagsliste
wird noch bekannt gegeben

05.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Carlsberg - politischer Stammtisch
Piano Carlsberg, Wattenheimer Str. 19, Carlsberg

07.02.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Weisenheim am Berg - Mitgliederversammlung
Bürgerhaus Weisenheim am Berg

Alle Termine

 

Keine militärische Intervention der NATO in Libyen

Internationales

Zur Krise in Libyen und der Sondersitzung des NATO-Rats in Brüssel erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:

"Die Lage in Libyen spitzt sich dramatisch zu. Das Regime klammert sich mit aller zur Verfügung stehenden Gewalt an seine Macht. Dies dürfen wir auf keinen Fall tolerieren. Das Gaddafi-Regime muss mit allen politischen und diplomatischen Mitteln bekämpft werden. Ein militärisches Eingreifen würde die Gewalt im Land aber nicht eindämmen, sondern nur zu einer Eskalation führen.

Deshalb fordern wir den NATO-Rat auf seiner heute einberufenen Sondersitzung auf, sich klar gegen einen Kriegseinsatz in Libyen auszusprechen. Stattdessen müssen die humanitäre Nothilfe ausgebaut und die Evakuierungen fortgesetzt werden. Gleichzeitig appellieren wir Jusos an die humanitäre Verantwortung der EU und fordern alle Mitgliedstaaten auf, den Flüchtlingen aus Libyen und den anderen Staaten der Region zu helfen. Wir dürfen die Mittelmeerstaaten mit der Aufnahme dieser Flüchtlingen nicht allein lassen.“

 

Homepage Jusos NW