Alle Termine öffnen.

29.06.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr OV Haßloch - Verkauf Startnummern Entenrennen
Rathausplatz Haßloch

01.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr OV Grünstadt - Vorstandssitzung
Alte Lateinschule, Neugasse 17, Grünstadt

06.07.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr OV Haßloch - Verkauf Startnummern Entenrennen
Rathausplatz Haßloch

07.07.2019, 11:00 Uhr - 15:00 Uhr OV Haßloch - Entenrennen
Obermühle Haßloch

10.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr OV Bad Dürkheim - Bürgertreff
Restaurant Marktschänke (Marktgassse 1, Bad Dürkheim)

18.08.2019, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr UB NW/DÜW - Neumitgliedertreffen
Weingut Kreuzhof, Erpolzheimer Str. 1, Freinsheim

03.09.2019, 19:00 Uhr - 00:00 Uhr Ortsverein Carlsberg - politischer Stammtisch
Rahnen Hof, Hintergasse 13, Hertlingshausen

06.09.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Carlsberg - After Work Party
Brunnenstr./Fußgängerzone, Carlsberg

22.09.2019, 00:00 Uhr - 15:00 Uhr Regionalverband-Pfalz - Pfalztreffen
Burgruine Limburg, Bad Dürkheim

Alle Termine

Finanztransaktionssteuer wird zweiter Klasse beerdigt!

Veröffentlicht am 21.10.2010 in Europa

Zur aktuellen Diskussion über die Reform der Finanzmärkte auf EU- Ebene erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:

„Als ob es niemand merken würde, hat EU-Kommissionspräsident Barroso die Finanztransaktionssteuer (FTS) von der Wunschliste der EU für das G-20 Treffen in Südkorea gestrichen. Auch beim nächsten EU-Gipfel Ende Oktober wird diese Steuer nicht mehr diskutiert.

Stattdessen steht die so genannte Finanzaktivitätssteuer (FAT) auf der Tagesordnung. Die EU übernimmt damit einen Vorschlag des Internationalen Währungsfonds, bei dessen Umsetzung nicht die Zahlungsströme, sondern die Gewinne und gezählten Gehälter der Finanzinstitute besteuern werden. Spekulationen werden damit nicht eingedämmt, daher erzielt die Finanzaktivitätssteuer keine Lenkungswirkung. Eine neue Finanzkrise kann damit nicht verhindert werden! Deshalb halten wir Jusos weiter an der Finanztransaktionssteuer fest und unterstützen die Idee einer europäischen Initiative zur FTS! Eine Beerdigung der Steuer zweiter Klasse werden wir nicht hinnehmen.

Auch die Regulierung von Hedge Fonds geht kaum voran. Der EU- Pass, den Manager von Hedge Fonds, Private Equity und anderen alternativen Anlagen ab 2015 beantragen müssen, wenn sie ihren Sitz außerhalb der EU haben, hat nach zahlreichen Kompromissen zu wenige Anforderungen. Die zahlreichen Gewinne, die Hedge Fonds jetzt schon wieder einfahren, und spekulativen Ge-schäfte werden sich auch mit dem Vorschlag der EU kaum ändern. Wir Jusos fordern daher klarere Regeln, die mehr Transparenz, insbesondere bei Private Equity, schaffen und Managern keine Zulassung geben, wenn sie außerhalb der EU mit hochriskanten Produkten handeln.“

 

Homepage Jusos NW

Giorgina Kazungu-Haß - Unsere Stimme in Mainz

Christoph Glogger - Bürgermeister für Dürkheim

Manfred Geis - Für Sie im Landtag

Mitmachen

Jetzt SPD Mitglied werden!

vorwaerts.de

Counter

Besucher:2208085
Heute:56
Online:1