Alle Termine öffnen.

30.01.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr UB NW/DÜW - Vorstandssitzung
Haus der SPD, Maximilianstraße 31, 67433 Neustadt

31.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr AsF Unterbezirk - Jahresessen
Restaurant "Zum Herrenberg, Weinstraße 10, Ungstein

31.01.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Weisenheim am Berg - Einladung zum Runden Tisch
Bürgerhaus Weisenheim am Berg

01.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Kreisverband Bad Dürkheim - Vertreterversammlung mit Aufstellung Kreistagsliste
wird noch bekannt gegeben

05.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Carlsberg - politischer Stammtisch
Piano Carlsberg, Wattenheimer Str. 19, Carlsberg

07.02.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Weisenheim am Berg - Mitgliederversammlung
Bürgerhaus Weisenheim am Berg

11.02.2019, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Ortsverein Gerolsheim - Mitgliederversammlung
Seniorenraum Rathaus Gerolsheim

12.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr ASF OV Obrigheim - Krimi Lesung mit Angelika Godau: Im Wingert lauert der Tod
Bürgerhaus Obrigheim, Eintritt frei

18.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Deidesheim - Mitgliederversammlung
WeinCafe KostBar, Weinstraße 58, Deidesheim

Alle Termine

 

Endlich abschalten!

Energie und Umwelt

Zur Debatte um den Atomausstieg erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:

"Die Bundesregierung handelt ausschließlich nach dem Primat des Wahlkampfes. In der Atompolitik jagt ein PR-Gag den Nächsten. Drei Monate Moratorium sind überflüssig, eine Ethikkommission völlig sinnlos. Die Fakten liegen seit Jahren auf dem Tisch. Wir brauchen jetzt den schnellstmöglichen Ausstieg aus der Atomenergie und keine Gesprächskreise.

Unabhängige Studien haben ergeben, dass ein Ausstieg bis zum Jahr 2015 machbar sei. Genau das ist unsere Vorstellung: Schluss mit der Atomkraft und der schnellstmögliche Umstieg auf regenerative Energien! Damit müsste man heute beginnen, anstatt unsinnige Expertenkommissionen zu berufen und auf Zeit zu spielen.

Um 2015 komplett aus der Atomenergie auszusteigen, müssen verschiedene Maßnahmen ergriffen werden. So benötigen wir neue Stromtrassen genauso wie dezentrale Lösungskonzepte. Im Sinne des Gemeinwohls müssen hier auch lokale Interessen im Zweifel zurückstehen, doch ohne frühzeitige Bürgerbeteiligung kann es solche Projekte nicht geben. Neben dem Ausbau Erneuerbarer Energien müssten allerdings für einen begrenzten Zeitraum auch fossile Energieträger genutzt werden. Denn die regenerativen Energien können nicht von heute auf morgen die komplette Energieversorgung sicherstellen. Bereits jetzt sorgt der derzeitige Kraftwerkspark für einen hohen CO-2-Ausstoß, deshalb müssen besonders effiziente Kraftwerke gebaut werden, wie Gaskraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung, damit alte CO-2-Verursacher ausgeschaltet werden können. Ein weiteres Umdenken muss im Bereich der Energieeffizienz stattfinden. Allein hier lässt sich sofort viel Energie einsparen. Eins ist jedoch klar: Auf Atomkraft können wir bis 2015 komplett verzichten!

In diesem Sinne rufen auch wir Jusos zu den vier großen Demonstrationen am Samstag in Berlin, Köln, Hamburg und München auf. Wir werden auch auf der Straße den Druck auf diese unverantwortliche Bundesregierung erhöhen."

Die Resolution des Juso-Bundesvorstands herunterladen.

 

Homepage Jusos NW