Alle Termine öffnen.

24.05.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr OV Bad Dürkheim - Wahlkampfabschluss
DÜW Hardenburg, Gänseplatz

25.05.2019, 00:00 Uhr - 20:00 Uhr OV Lindenberg - Sommerfest
Festzelt bei Turnhalle

25.05.2019, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr OV Deidesheim - Infostand
"alla hopp"-Anlage, Ecke Bgm.Oberhettingerstr. und Appengasse (gegenüber Wasgau)

25.05.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr OV Lambrecht - Rote Bank der Zukunft, m. Kurt Beck Ministerpräsident a.D.
Haupteingang SBK Markt Lambrecht

25.05.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr OV Bad Dürkheim - Infostand mit Kurt Beck, Ministerpräsident a.D.
Römerplatz Bad Dürkheim

25.05.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr OV Neustadt - Infostand
Fußgängerzone vor Stiftskirche

25.05.2019, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr OV Freinsheim - Infostand
Edeka-Markt Freinsheim

25.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr OV Lambrecht - Bratwurst u. Bier m. Ralf Stegner, Mdl u. stellv. Bundesvor. u. Giorgina Kazungu-Haß
Freizeitanlage am Beutelstein

27.05.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr SV Neustadt - Wahlparty
wird noch bekannt gegeben

Alle Termine

Keine Vorratsdatenspeicherung

Veröffentlicht am 03.05.2011 in Inneres

Anlässlich der Forderung der SPD-Spitze, ein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung einzuführen, erklärt der Juso-Bundesvorsitzende, Sascha Vogt:

„Die Vorratsdatenspeicherung ist Irrsinn. Massiv und unverhältnismäßig wird in die Freiheitsrechte der Bürgerinnen und Bürger eingegriffen. Nachdem das Bundesverfassungsgericht das alte Gesetz kassiert hat, bläst nun die Bundesregierung erneut zum Angriff auf ein selbstbestimmtes und privates Leben. Alle Menschen werden einfach unter Generalverdacht und damit der Rechtsstaat auf den Kopf gestellt. Terrorismus und Kriminalität werden so nicht verhindert. Der aktuelle Fall der Terrorverdächtigen aus Nordrhein-Westfalen zeigt, dass die bestehenden Gesetze völlig ausreichend sind.

Sechs Monate sollen nach den Plänen von Schwarz-Gelb die Verbindungsdaten von Telefon, Handy und E-Mail gespeichert werden - bei Handys auch die Standorte. So können Polizei und Staatsanwaltschaft Bewegungsprotokolle erstellen und private und geschäftliche Verbindungen identifizieren.

Wir Jusos fordern die SPD-Spitze und die Bundesregierung auf, die Vorratsdatenspeicherung nicht einzuführen. Die Freiheitsrechte massiv einzuschränken, ohne dass dem ein sinnvoller Ertrag gegenüber steht, ist nicht nur unverhältnismäßig sondern politischer Irrsinn.“

 

Homepage Jusos NW

Giorgina Kazungu-Haß - Unsere Stimme in Mainz

Christoph Glogger - Bürgermeister für Dürkheim

Manfred Geis - Für Sie im Landtag

Mitmachen

Jetzt SPD Mitglied werden!

vorwaerts.de

Counter

Besucher:2208085
Heute:1
Online:1