Alle Termine öffnen.

18.09.2019, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr GV Leiningerland - Vorstandsssitzung
Naturfreundehaus "Rahnenhof" , Hintergasse 13, Hertlingshausen

22.09.2019, 00:00 Uhr - 15:00 Uhr Regionalverband-Pfalz - Pfalztreffen
Burgruine Limburg, Bad Dürkheim

28.09.2019, 11:30 Uhr - 13:30 Uhr OV Haardt - Grenzsteinwanderung
Aufsteig vom Weinbiet vom Haardter Winzer, 13:30 Uhr Beginn auf dem Weinbiet

30.09.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr OV Grünstadt - Vorstandssitzung
Alte Lateinschule, Neugasse 17, Grünstadt

01.10.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Carlsberg - politischer Stammtisch
Kamin Carlsberg, Brunnenstr. 4, Carlsberg

12.10.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr UB NW/DÜW - Inhaltsparteitag
Bürgerhaus Großkarlbach

13.10.2019, 11:00 Uhr - 15:00 Uhr OV Freinsheim - Herbstfest
Von-Buschof, Freinsheim

04.11.2019, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr OV Grünstadt - Vorstandssitzung
Alte Lateinschule, Neugasse 17, Grünstadt

05.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Carlsberg - politischer Stammtisch
TUS-Hertlingshausen, Am Sportplatz, Hertlingshausen

Alle Termine

Counter

Besucher:2208085
Heute:47
Online:2

Registrierung zur Online-Abstimmung

Ausbildungspakt gescheitert!

Veröffentlicht am 26.10.2010 in Ausbildung

Zum Ausstieg der Gewerkschaften aus dem Ausbildungspakt der Bundesregierung erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:

„Einmal mehr ist die Bundesregierung vor den Interessen der Wirtschaft eingeknickt und hat damit den Ausbildungspakt scheitern lassen. Es ist verständlich und richtig, dass die Gewerkschaften diesen Pakt nicht unterschreiben können.

Erstens sind die Zusagen der Unternehmen für mehr Ausbildungsplätze viel zu unkonkret. Wir brauchen aber nachweislich mehr Ausbildungsplätze, auch um dem drohenden Fachkräftemangel zu begegnen. Zweitens sind die vereinbarten Aufweichungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes eine Zumutung. Es gibt gute Gründe, warum junge Menschen in Ausbildungsverhältnissen einen besonderen Schutz brauchen. Das ist kein Ausbildungshemmnis, sondern eine Bedingung für gute Ausbildung. Und drittens ziehen sich die Unternehmen mit der Forderung einer Ausweitung der zweijährigen Schmalspurausbildungen immer weiter aus ihrer Verpflichtung einer umfassenden Ausbildung zurück. Es ist unverfroren, wenn auf der anderen Seite eine angeblich mangelnde Ausbildungsfähigkeit junger Menschen beklagt wird.

Die Bundesregierung hat die große Chance verpasst, eine Vereinbarung zwischen den Sozialpartnern Wirklichkeit werden zu lassen und damit jungen Menschen Zukunftsperspektiven zu ermöglichen. Diese Bundesregierung ist der Chancentod für junge Menschen. Wir Jusos werden uns weiter für die Verbesserung von Ausbildungsplätzen einsetzen und bleiben bei unserer Forderung nach einer Ausbildungsplatzumlage.“

 

Homepage Jusos NW

Isabel Mackensen - Für Sie im Bundestag

 

Giorgina Kazungu-Haß - Unsere Stimme in Mainz

Christoph Spies - Für Sie im Landtag

Christoph Glogger - Bürgermeister für Dürkheim

Mitmachen

Jetzt SPD Mitglied werden!

vorwaerts.de